Technik-Rallye an der Mittelschule Lindenberg

Löten, feilen, bohren – kann ich das? Und könnte ich mir vielleicht sogar vorstellen, später einen technischen Beruf zu lernen? 170 Schüler*innen der fünften, sechsten und siebten Klassen der Mittelschulen Lindenberg und Weiler sind den Antworten auf diese Fragen vermutlich ein gutes Stück näher gekommen: Sie haben jeweils zwei Schulstunden lang die Stationen der Technik-Rallye gemeistert, die in Lindenberg zu Gast war – und konnten so direkt ausprobieren, ob Technik ihnen Spaß macht. Unter anderem haben die Fünft- bis Siebtklässler*innen Kupferrohre geschnitten und mit der Zange Muster gebogen, einen Stromkreis aufgebaut und Holzbretter mit Brandzeichen versehen – in vielen Fällen mit wachsender Begeisterung.

Schulleiter Karl Heinz Giegerich bestätigt: „Die Technik-Rallye setzt bei der Selbsttätigkeit der Schülerinnen und Schüler an und bietet somit eine ganz besondere Chance zur Berufsorientierung. Die Schülerinnen und Schüler erleben, wie spannend handwerklich-technische Tätigkeiten sein können – und welche Begabungen sie selbst möglicherweise dafür mitbringen. Das motiviert sie sogar dazu weitere Erfahrungen zu sammeln, zum Beispiel bei einem Praktikum in einem Technik-Unternehmen.“

Unser Dank gilt der Bildungsinitiative  „Technik – Zukunft in Bayern 4.0“ des Bildungswerks der bayerischen Wirtschaft und der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände!