FAQ zum M-Zweig

Frage: Im Falle einer notwendigen Aufnahmeprüfung, ist die Chance eines erfolgreichen/guten M-Zug-Abschlusses wie realistisch?

Antwort: Das hängt vom Einsatz des/r Schüler*in ab. Er/Sie hat vier Jahre Zeit, sich auf die Anforderungen der Prüfungen der 10. Klasse vorzubereiten. Ein erhöhter Einsatz und Aufwand machen vieles möglich.


Frage: Welche Betreuungsmöglichkeiten, speziell am Nachmittag und der Mittagszeit, gewährt der M-Zug?

Antwort: Es gibt keine Ganztagesklasse für den M-Zweig. Es besteht aber die Möglichkeit das Kind für die  Offene Ganztagesschule (mindestens an zwei Nachmittagen bis maximal 16.00 Uhr) anzumelden.


Frage: Welche Anzahl an Wochenstunden sind im Stundenplan hinterlegt?

Antwort: Die Klasse 7M hat mit 32 Wochenstunden eine Stunde mehr als im Regelzweig. Dabei handelt es sich um eine zusätzliche Stunde im Fach Englisch.


Frage: Wie groß sind die Chancen, dass eine M-Klasse zustande kommt?

Antwort: Es gibt keine vorgeschriebene Mindestzahl an Schüler*innen, 13 – 15 sollten es in der Regel aber mindestens sein. Ausschlaggebend ist die Frage, ob eine neu gebildete Klasse 7M bis zum Abschluss in der 10. Klasse Bestand haben wird. Bisweilen wird eine M-Klasse in den Folgejahren auf Grund von neu hinzukommendem Schüler*innen größer. Wir hatten aber auch schon Klassen im M-Zweig, die durch den Rückwechsel in die Regelklasse kleiner geworden sind.
Sollte keine Klasse 7M gebildet werden können, werden wir versuchen in einer der künftigen 7. Klassen einen M-Kurs einzurichten mit einer Differenzierung in den Hauptfächern DEU, MAT und ENG.


Frage: Ich bin mir nicht sicher, ob mein Kind dem Druck des M-Zweig standhält. Ist es dann dort richtig?

Antwort: Diese Frage können letztendlich nur Sie und Ihr Kind gemeinsam beantworten. Allerdings ist es immer empfehlenswert mit der/m Klassenlehrer*in Rücksprache zu halten.
Letztendlich stellt sich hierbei auch die Frage nach der Persönlichkeitsentwicklung Ihres Kindes: Gehöre ich lieber zur Spitzengruppe in einer Regelklasse oder nehme ich für das Ziel Mittlerer Bildungsabschluss in Kauf, in der M-Klasse zu den leistungsschwächeren Schüler*innen zu gehören.


Frage: Wann und wo muss ich mein Kind für den M-Zweig anmelden?

Antwort: Sie können Ihr Kind bereits unmittelbar nach dem Zwischenzeugnis für den M-Zweig anmelden, auch wenn der erforderliche Notenschnitt im Zwischenzeugnis noch nicht erreicht wurde. Idealerweise melden Sie Ihr Kind für den M-Zweig bis zum 15. März 2022 an, damit wir frühzeitig für das kommende Schuljahr planen können. Bitte kommen Sie hierfür ins Sekretariat.
Eine Anmeldung ist natürlich auch später noch möglich, z. B. wenn sich erst im Laufe des zweiten Schulhalbjahres abzeichnet, dass Ihr Kind die Aufnahmebedingungen erfüllt.